Edition:
Deutschland
Ausland | Samstag, 23. Februar 2013, 13:45 Uhr

ElBaradei ruft zum Boykott der Wahl in Ägypten auf

Kairo Der ägyptische Oppositionspolitiker Mohamed ElBaradei hat zum Boykott der im April geplanten Parlamentswahl aufgerufen.

Er wolle nicht an einem Betrug teilnehmen, erklärte der frühere Chef der UN-Atomaufsicht IAEA am Samstag in Kairo. Er erinnerte daran, dass er bereits 2010 zur Nichtteilnahme einer vom damaligen Staatschef Husni Mubarak anberaumten Abstimmung aufgefordert habe. "Heute wiederholte ich meinen Aufruf, weil ich mich nicht an einem Betrug beteiligen will."

Der islamistische Präsident Mohammed Mursi hat die Wahl für April angesetzt. Sie soll den Schlussstein für die Umwandlungen nach dem Sturz Mubaraks setzen. Die Muslimbruderschaft, die den gewählten Staatschef Mursi unterstützt, hat seither alle Wahlen gewonnen.

X