China unterstützt Bemühungen um stärkere humanitäre Syrien-Hilfe

Mittwoch, 29. Februar 2012, 11:36 Uhr
 

Peking (Reuters) - China unterstützt die internationalen Bemühungen um eine Ausweitung der humanitären Hilfe für die syrische Bevölkerung.

Die Unterstützung sollte verstärkt werden, sagte der chinesische Außenminister Yang Jiechi laut der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua in einem Telefongespräch mit dem Generalsekretär der Arabischen Liga, Nabil Elaraby, am Dienstagabend. Dringendste Aufgabe sei es, die Gewalt im syrischen Konflikt einzustellen. Unklar blieb, ob Yang damit auch einer neuen Resolution des UN-Sicherheitsrates zustimmen würde.

China ist eins der fünf Mitglieder mit Veto-Recht. Zuletzt war eine Resolution am Widerstand Russlands und Chinas gescheitert. Westlichen Diplomaten zufolge arbeitet der UN-Sicherheitsrat derzeit an dem Entwurf einer Resolution über die Ausweitung der Hilfe für die von Unruhen besonders betroffenen Regionen Syriens. Frankreich rief Russland und China bereits dazu auf, diesmal nicht von ihrem Veto-Recht Gebrauch zu machen.

Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden beim gewaltsamen Vorgehen der Regierung von Präsident Baschir al-Assad gegen die Opposition bereits mehr als 7500 Menschen getötet. Das Blutvergießen dauert nun seit elf Monaten an.