Reuters logo
Ex-Präsident Carter: Israel hat mindestens 150 Atomwaffen
27. Mai 2008 / 05:04 / in 9 Jahren

Ex-Präsident Carter: Israel hat mindestens 150 Atomwaffen

London (Reuters) - Israel hat nach den Worten des früheren US-Präsidenten Jimmy Carter mindestens 150 Atomwaffen.

Es ist das erste Mal, dass ein ehemaliger oder amtierender US-Präsident öffentlich die Existenz von Kernwaffen in Israel bestätigt. Zwar wird weithin angenommen, dass das Land im Besitz derartiger Waffen ist. Von offizieller Seite hat die Regierung in Jerusalem dies aber nie bestätigt.

“Die USA haben mehr als 12.000 Atomwaffen, Russland in etwa ebensoviele, Großbritannien und Frankreich haben mehrere hundert und Israel 150 oder mehr”, sagte Carter laut einer Abschrift seiner Äußerungen vom Sonntag. Er hatte damit auf die Frage reagiert, wie der nächste US-Präsident mit einer vom Iran ausgehenden nuklearen Bedrohung umgehen sollte. Um das Risiko des iranischen Atomprogramms zu relativieren, zählte der Friedensnobelpreisträger auf einer Pressekonferenz in Wales die Anzahl der Kernwaffen weltweit auf.

Carter war von 1977 bis 1981 US-Präsident. In seiner Amtszeit half er unter anderem einen Friedensvertrag zwischen Israel und Ägypten auszuhandeln. In den vergangenen Monaten reiste der 84-Jährige in den Nahen Osten, um Bewegung in die Friedensgespräche zwischen Israel und den Palästinensern zu bringen. Dabei hatte er auch mit der radikal-islamischen Hamas gesprochen, was ihm die Kritik der Bush-Regierung einbrachte.

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below