Edition:
Deutschland
Unternehmen | Mittwoch, 19. Dezember 2012, 09:10 Uhr

Mitsubishi ruft in Japan 1,2 Millionen Kleinwagen zurück

Tokio Der Autohersteller Mitsubishi ruft in Japan rund 1,2 Millionen Kleinwagen in die Werkstätten zurück.

Grund seien Probleme mit der Motoröldichtung, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Betroffen seien nur im Heimatmarkt verkaufte Modelle. Die Kosten für den Rückruf bezifferte Mitsubishi auf umgerechnet rund 67 Millionen Euro. Diese müssten nun in der Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2012/13 (bis Ende März) berücksichtigt werden.

X