Reuters logo
in 9 Monaten
Steigender Ölpreis setzt Airlines zu - Shell & Co höher
30. November 2016 / 11:17 / in 9 Monaten

Steigender Ölpreis setzt Airlines zu - Shell & Co höher

A passenger plane flies over a Shell logo at a petrol station in west London, January 29, 2015.Toby Melville/File Photo

Frankfurt (Reuters) - Der steigende Ölpreis hat am Mittwoch die Kurse von Energiekonzernen wie Shell und BP angeschoben.

Die Aktien von Fluggesellschaften reagierten dagegen mit Verlusten auf die steigenden Notierungen.

Air France-KLM und die British-Airways-Mutter IAG verloren zeitweise je rund drei Prozent. Auch die Aktien der Billigflieger Easyjet und Ryanair fielen um bis zu drei Prozent. Lufthansa verloren zeitweise 3,3 Prozent auf 12,01 Euro. Dabei belastete allerdings auch der vor einer Woche begonnenen Arbeitskampf der Piloten den Aktienkurs.

Dagegen standen Shell und BP in London mit Kursgewinnen von je rund drei Prozent hoch im Kurs. Die spanische Repsol und die französische Total gewannen vier und 1,8 Prozent.

Angesichts der wachsenden Spekulationen auf eine Einigung der Opec AUF Förderkürzungen stieg der Preis für Nordseeöl Brent in der Spitze um 7,4 Prozent auf 49,79 Dollar je Barrel (159 Liter). US-Leichtöl der Sorte WTI verteuerte sich um 6,6 Prozent auf 48,22 Dollar.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below