Chinas Börsen legen zu - Hoffnung auf Ende der Talfahrt

Mittwoch, 4. Februar 2009, 10:59 Uhr
 

Hongkong (Reuters) - Hoffnungen auf ein Ende der wirtschaftlichen Talfahrt haben Chinas Börsen am Mittwoch deutlich ins Plus getrieben.

Die Börse in Hongkong schloss nach einem lebhaften Handel mit einem Aufschlag von 2,2 Prozent bei 13.063 Punkten, der H-Index der Aktien vom chinesischen Festland legte sogar um 4,1 Prozent auf 7241 Punkte zu. Auch die Börse in Shanghai beendete den Tag mit einem Plus von 2,3 Prozent. Der Leitindex erreichte 2107 Punkte - so viel wie seit vier Monaten nicht mehr.

Dem Einkaufsmanagerindex für China zufolge hat sich die Stimmung in der Wirtschaft im Dezember überraschend stark aufgehellt. Zudem erklärte Zentralbank-Chef Zhou Xiaochuan, die Konjunkturhilfen der Regierung zeigten erste positive Wirkungen. Das gab den Anlegern Anlass zur Hoffnung, "dass die Erholung der Wirtschaft früher als erwartet beginnt", sagte Analyst Mao Sheng von Huaxi Securities.