Anleger-Krawalle in Bangladesch nach Kursrutsch

Montag, 10. Januar 2011, 17:34 Uhr
 

Dhaka (Reuters) - Mehrere Tausend wütende Investoren haben am Montag in Bangladesch randaliert, um gegen massive Kursverluste an der Börse zu protestieren.

Die Polizei ging in der Hauptstadt Dhaka mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die Demonstranten vor, die Autos beschädigten und Straßen im Börsenviertel blockierten. Die Anleger machen betrügerische Händler für Börsenmanipulationen verantwortlich. Der Aktienindex fiel binnen einer Stunde rund neun Prozent. Das war der größte Kursrutsch aller Zeiten an der Börse von Bangladesch. Am Sonntag hatte der Index bereits 6,7 Prozent an Wert eingebüßt. Am Dienstag sollte der Handel aber wie gewohnt beginnen.

Die Börse in Bangladesch hatte 2010 fulminante Kursgewinne verzeichnet. Die Kurse waren um über 80 Prozent gestiegen. Seit Anfang Dezember sind sie aber wieder um 27 Prozent gefallen. Auslöser waren unter anderem staatliche Maßnahmen zur Abkühlung des Marktes, darunter eine Erhöhung der Eigenkapitalrücklagen der Banken.