Dax startet tiefer - US-Wahl sorgt für Verunsicherung

Montag, 5. November 2012, 09:09 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Die anstehende US-Präsidentschaftswahl hat am Montag für Verunsicherung unter den deutschen Aktienanlegern gesorgt.

Einige nahmen dies zum Anlass, Kasse zu machen. Der Dax büßte nach seinem knapp zweiprozentigen Vorwochen-Plus 0,7 Prozent auf 7312 Punkte ein.

"Die beiden entscheidenden Fragen sind: Wie wird die Wahl ausgehen und wie werden die Märkte reagieren?", sagte Marktanalyst Roger Peeters vom Bankhaus Close Brothers Seydler. Bislang schienen die Investoren keine klaren Präferenzen zu haben. "Offenbar gehen sie davon aus, dass beide die Probleme ähnlich angehen werden."

Im Technologie-Index TecDax legten QSC trotz eines rückläufigen Umsatzes und operativen Gewinns vier Prozent auf 2,08 Euro zu. Die Zahlen lägen leicht über seinen Erwartungen, schrieb DZ Bank-Analyst Karsten Oblinger in einem Kommentar.

 
Traders are pictured at their desks in front of the DAX board at the Frankfurt stock exchange November 1, 2012. REUTERS/Remote/Staff