Tokioter Börse im Minus - Obama-Sieg nährt Angst um US-Haushalt

Donnerstag, 8. November 2012, 08:01 Uhr
 

Tokio (Reuters) - Nach der Wiederwahl von US-Präsident Barack Obama ist am Donnerstag auch der japanische Aktienmarkt unter Druck geraten.

Anleger fürchten, dass es Obama nicht gelingt, den Haushaltsstreit mit den oppositionellen Republikanern beizulegen. Sollte das unter dem Schlagwort "fiscal cliff" bekannte Problem nicht gelöst werden, drohen in den USA zum Jahreswechsel immense Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen, die das Land in die Rezession stürzen könnten. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte 1,3 Prozent im Minus mit 8859 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index gab 1,1 Prozent auf knapp 738 Punkte nach. Federn ließen insbesondere Exporttitel, die unter dem starken Yen litten. Canon büßten 2,6 Prozent ein, Honda drei Prozent und Toyota 1,1 Prozent.