Hoffnungen auf geldpolitische Lockerung treiben Börse in Tokio

Freitag, 16. November 2012, 07:06 Uhr
 

Tokio (Reuters) - Die Aussicht auf einen Regierungswechsel in Japan hat dem Aktienmarkt in Tokio auch am Freitag Gewinne gebracht.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index legte zum Ende des Vormittagshandels 1,88 Prozent auf 8995 Punkte zu. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 1,55 Prozent auf 748 Punkte. Bereits am Vortag hatten die Indizes deutlich im Plus geschlossen. Erneut verzeichneten Aktien exportorientierter Unternehmen Gewinne. Papiere von Canon, Nikon oder Nissan legten jeweils mehr als fünf Prozent zu.

Der Chef der oppositionellen Liberaldemokraten Shinzo Abe hatte sich für eine weitere Lockerung der Geldpolitik ausgesprochen, um die Konjunktur anzukurbeln. Die Notenbank solle die Zinsen auf Null oder sogar unter Null senken, um die Kreditvergabe anzukurbeln. Die Äußerungen Abes, der nach der Wahl im kommenden Monat wohl nächster Regierungschef werden dürfte, schickten den Yen auf Talfahrt und bescherten den Exportwerten Gewinne.