Dax löst sich von US-Vorgaben und startet im Plus

Freitag, 16. November 2012, 09:20 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Der Dax ist am Freitag mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. Am Donnerstag hatte der Leitindex 0,8 Prozent niedriger bei 7043 Punkten geschlossen.

Die US-Börsen waren am Donnerstag ebenfalls mit leichten Verlusten aus dem Handel gegangen.

Unter Druck gerieten die Aktien von Henkel. Sie verloren nach der Vorlage des Zwischenberichtes 4,5 Prozent. Die Quartalszahlen hatten den Erwartungen der Analysten entsprochen, das bereinigte Ebit war sogar höher ausgefallen als die Experten erwartet hatten . Der Verzicht auf ein mittelfristiges Margen-Ziel habe einige Anleger offenbar enttäuscht, schrieb DZ Bank-Analyst Thomas Maul in einem Kommentar. Dies laste zusammen mit dem schwachen Klebstoff-Geschäft auf der Aktie.

Ein Plus von 0,3 Prozent verzeichneten die Aktien von Bayer, obwohl in den USA ein Bieterkampf droht. Der britische Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser will - ebenso wie Bayer - den US-Vitaminhersteller Schiff Nutrition übernehmen und bietet deutlich mehr Geld als Bayer.