Schweizer Börse leicht fester erwartet

Freitag, 23. November 2012, 08:33 Uhr
 

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Börse dürfte am Freitag leicht fester starten.

Die guten Konjunkturdaten aus China und der Eurozone verliehen den Märkten in Asien Schwung und sollten zum Wochenschluss auch die Börsen in Europa beflügeln, sagte ein Händler. Allerdings sei mit einem ruhigen Geschäft zu rechnen: In den USA waren die Finanzmärkte am Vortag wegen Thanksginving geschlossen und am Freitag findet nur ein eingeschränkter Handel statt. Ebenso wurde in Japan wegen eines Feiertags nicht gehandelt. Mangels Impulsen könnten die Kurse daher gegen Handelsschluss abbröckeln.

Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich mit 6682 Punkten praktisch unverändert. Der SMI-Future notierte um 0,1 Prozent höher bei 6686 Zählern.

Bewegung ins Geschehen könnte der deutsche Ifo-Geschäftsklimaindex bringen. Erwartet wird ein Rückgang um 0,5 auf 99,5 Punkte.

Auf die Grossbank UBS könnte im Zusammenhang mit der Verurteilung des früheren Händlers Kweku Adoboli noch eine Busse zwischen 20 Millionen und 50 Millionen Pfund zukommen. Die Bank steht Kreisen zufolge kurz vor einer Einigung mit der britischen Bankenaufsicht Financial Service Authority (FSA). Adoboli war am Dienstag wegen Betrugs zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt worden. Seine Zockerei mit börsennotierten Indexfonds (ETF) trug der UBS im September 2011 einen Handelsverlust von 2,3 Milliarden Dollar ein.

In Deutschland stimmt der Bundesrat über das Steuerabkommen mit der Schweiz ab und dürfte das vom Bundestag bereits beschlossene Vorhaben aller Voraussicht nach stoppen. Die Mehrheit von SPD und Grünen in der Länderkammer lehnt den Vertrag ab.