Starke China-Daten stützen Dax zur Eröffnung

Montag, 3. Dezember 2012, 09:13 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - In der Hoffnung auf eine Erholung der Weltkonjunktur haben Anleger am Montag bei deutschen Aktien zugegriffen.

Der Dax baute seine Vorwochen-Gewinne aus und legte zur Eröffnung 0,3 Prozent auf 7432 Punkte zu.

"Es sieht danach aus, als ob China eine 'harte Landung' vermeiden konnte - zumindest vorerst", sagte ein Börsianer. Die Furcht vor einer abrupten Abkühlung der dortigen Konjunktur habe als Damokles-Schwert über dem Markt gehangen.

Der chinesische Einkaufsmanager-Index kletterte nach endgültigen Berechnungen der Großbank HSBC im Oktober auf 50,5 Punkte. Damit lag er erstmals seit 13 Monaten über der entscheidenden Marke von 50 Zählern, die wirtschaftliches Wachstum signalisiert.

Bei den Unternehmen gehörten Rheinmetall zu den gefragtesten Werten. Angesichts einer möglichen Lieferung von Radpanzern an Saudi-Arabien setzten sich die Aktien des Rüstungskonzerns und Auto-Zulieferers mit einem Plus von einem Prozent an die Spitze des Nebenwerte-Index MDax. Mit 35,95 Euro markierten sie ein Vier-Wochen-Hoch.