Dax legt zu - Finanz- und Stahlwerte im Plus

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 11:42 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch von Hoffnungen auf ein stärkeres Wirtschaftswachstum in China profitiert.

Der Dax stieg auf bis 7482 Punkte und lag damit nur knapp unter seinem 17-Monats-Hoch vom Montag. Am späten Vormittag lag er allerdings nur noch 0,1 Prozent im Plus bei 7445 Zählern.

Der Kursanstieg werde getragen von Spekulationen auf neue Konjunkturprogramme in China, sagte Marktanalyst Roger Peeters vom Bankhaus Close Brothers Seydler. Allerdings ignoriere der Markt derzeit Probleme wie etwa den anhaltenden Haushaltsstreit in den USA. Sebastien Galy, Anlage-Stratege der Societe Generale, machte Gewinnmitnahmen dafür verantwortlich, dass die Aktien ihre Anfangskurse nicht halten konnten. Viele Investoren schlössen bereits ihre Bücher für 2012 und machten daher noch schnell Kasse.

Chinas Wirtschaft wird nach Einschätzung von Regierungsberatern im kommenden Jahr um 8,2 Prozent zulegen. Im laufenden Jahr erwartet die Chinesische Akademie für Sozialwissenschaften ein Plus von 7,7 Prozent. Am Vortag hatte der neue Parteichef Xi Jinping erläutert, wie die Regierung die Ausfuhren stabilisieren und die Binnennachfrage beleben will.

BANKEN- UND STAHLTITEL GEFRAGT

Finanzwerte setzten ihren Kursaufschwung vom Vortag fort. Sie reagieren meist überdurchschnittlich auf Kursbewegungen des Gesamtmarktes. An der Dax-Spitze verteuerten sich Commerzbank um 2,2 Prozent, Deutsche Bank gewannen 1,5 Prozent. Die Aktien von Europas größtem Versicherungskonzern Allianz waren ebenfalls gefragt und kletterten auf den höchsten Stand seit Mai 2011. Sie gewannen in der Spitze ein Prozent auf 101,35 Euro.

Auch die stark von der Konjunktur abhängigen Stahltitel zählten zu den Favoriten. ThyssenKrupp legten um 1,4 Prozent zu. Salzgitter setzten sich mit plus 3,1 Prozent an die MDax-Spitze. Die Aktien des Stahlhändlers Klöckner & Co standen bei Anlegern ebenfalls hoch im Kurs und verteuerten sich um 1,5 Prozent.

Sky Deutschland profitierten von einem positiven Analystenkommentar und legten um ein Prozent zu. Die Experten von Nomura hatten die Aktie des Bezahlsenders auf "Buy" von "Hold" hochgestuft.