Dax über 7600 Punkten - Anleger setzen auf neue Fed-Geldspritzen

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 09:30 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Die Hoffnung auf eine erneute Lockerung der US-Geldpolitik hat dem deutschen Aktienmarkt am Mittwoch neuen Auftrieb gegeben.

Der Dax knackte zur Eröffnung die psychologisch wichtige Marke von 7600 Punkten und stieg um 0,2 Prozent auf 7606 Zähler. Damit notierte der Leitindex so hoch wie seit Januar 2008 nicht mehr.

Anleger setzten zudem auf Fortschritte bei den US-Etatverhandlungen, sagte Aktienhändler Zahid Mahmood vom Brokerhaus Capital Spreads. Die Politik muss sich auf einen neuen Haushalt einigen, sonst drohen zum Jahreswechsel automatische Ausgabenkürzungen. Außerdem laufen Steuererleichterungen aus. Experten zufolge könnten die USA über diese "Fiskalklippe" in eine Rezession stürzen.

Helaba-Analyst Christian Schmidt bezweifelte dagegen, dass die Fed ihr Anleihe-Ankaufprogramm ausweiten wird. "Denn letztlich würde die US-Notenbank den Druck auf die politischen Parteien lindern, doch noch einen Kompromiss in der Frage des 'fiscal cliff' zu erzielen."

 
Traders are pictured at their desk under the DAX board at the Frankfurt stock exchange December 11, 2012. REUTERS/Remote/Wolfgang Ratty (GERMANY - Tags: BUSINESS)