Nikkei knackt 10.000er-Marke - Autohersteller mit Kursgewinnen

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 07:09 Uhr
 

Tokio (Reuters) - Der japanische Aktienmarkt hat am Mittwoch deutliche Gewinne verzeichnet.

Händler verwiesen auf die erwartete zusätzliche Lockerung der Geldpolitik durch die Notenbank und die jüngste Annäherung im US-Haushaltsstreit. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index kletterte erstmals seit acht Monaten über die Schwelle von 10.000 Punkten und tendierte im frühen Nachmittagshandel 1,6 Prozent fester bei 10.082 Stellen. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 2,2 Prozent auf 835 Zähler.

Nach dem Wahlsieg der auf eine aggressive Geldpolitik dringenden Konservativen werden die Geldschleusen in Japan wahrscheinlich am Donnerstag weiter geöffnet, wie die Nachrichtenagentur Reuters aus gut unterrichteten Kreisen erfahren hatte. Zudem erwäge die Notenbank, spätestens im Januar ein Inflationsziel von zwei Prozent festzusetzen - so wie es dem angehenden Ministerpräsidenten Shinzo Abe vorschwebt.

Zu den Kursgewinnern gehörten erneut die exportorientierten Autokonzerne. So legten die Anteilsscheine von Toyota um 3,2 Prozent zu, die Papiere von Nissan Motor gewannen 4,2 Prozent an Wert. Beim Kamera- und Bürogerätehersteller Canon konnten sich die Anleger über ein Kursplus von 4,9 Prozent freuen.