Ägyptisches Pfund fällt auf neues Rekordtief

Dienstag, 8. Januar 2013, 14:40 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Trotz erneuter Stützungsmaßnahmen der ägyptischen Zentralbank ist die Währung des Landes am Dienstag auf ein neues Rekordtief gefallen.

Ein Dollar verteuerte sich um 0,6 Prozent auf 6,4819 Pfund, obwohl die Nationalbank US-Valuta im Volumen von 60 Millionen Dollar verkaufte. Damit hat sie im Kampf gegen den Kursverfall binnen weniger Tage 420 Millionen Dollar auf den Markt geworfen. Die Zentralbank verfügte eigenen Angaben zufolge im Dezember über Devisenreserven in Höhe von 15,015 Milliarden Dollar.

Seit der umstrittenen Machtausweitung des ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi Ende November ist das Pfund auf Talfahrt. Es verlor seither 6,5 Prozent an Wert.