Tokioter Börse dank schwächerem Yen im Plus

Mittwoch, 9. Januar 2013, 07:30 Uhr
 

Tokio (Reuters) - Ein Kursrückgang beim Yen hat der Tokioter Börse am Mittwoch Auftrieb verliehen.

Vor allem Exportwerte profitierten davon, dass die Landeswährung ihren jüngsten Aufwärtstrend stoppte und zum Dollar wieder nachgab. Die Aussicht auf weitere Konjunkturhilfen der japanischen Notenbank auf Drängen der Regierung habe den Yen gedrückt und die Stimmung am Markt wieder aufgehellt, sagten Händler. Mit der Angelegenheit vertrauten Personen zufolge will die Bank von Japan den Geldhahn noch weiter aufdrehen und bei ihrer nächsten Sitzung am 21. und 22. Januar ihr Inflationsziel auf zwei Prozent verdoppeln.

Der Leitindex Nikkei der 225 führenden Werte gewann bis zum frühen Nachmittag 0,4 Prozent auf 10.554 Punkte. Der breiter gefasste Topix legte um 0,5 Prozent auf 876 Zähler zu. Auch die Börsen in Shanghai, Hongkong, Taiwan und Sydney verbuchten leichte Gewinne. Der Markt in Seoul gab dagegen leicht nach.

"Es liegt alles eindeutig an der Währung", begründete Analyst Kenichi Hirano von Tachibana Securities die Kursgewinne nach zwei Handelstagen mit Verlusten. Der Yen gab zum Dollar 0,3 Prozent nach. Auch zum Euro legte er in ähnlichem Maße den Rückwärtsgang ein. Zu den größten Gewinnern gehörten die Exportunternehmen, deren Produkte sich mit einem schwächeren Yen im Ausland verbilligen. Die Aktien des Autobauers Toyota kletterten 1,6 Prozent. Die Titel des Rivalen Honda stiegen um 1,3 Prozent. Der Kurs des Kamera-Herstellers Nikon legte um 1,4 Prozent zu.