Alcoa-Ergebnis dürfte Schweizer Börse anschieben

Mittwoch, 9. Januar 2013, 08:28 Uhr
 

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Börse dürfte am Mittwoch fester starten. Händler sagten, mit dem guten Quartalsbericht von Alcoa sei der Auftakt in die US-Bilanzsaison geglückt.

Der Aluminiumkonzern war dank kräftiger Einsparungen im vierten Quartal wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Alcoa zeigte sich für 2013 verhalten optimistisch. Am Dienstag hatte der Saatguthersteller Monsanto nach einem guten Quartalsbericht seine Gewinnprognose für 2013 angehoben. An Wall Street hatten sich die Kurse im Spätgeschäft noch etwas erholt und in Fernost tendierten die meisten Märkte fester.

Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,25 Prozent höher auf 7092 Punkten. Der SMI Future notierte kurz nach Handelsbeginn um 0,3 Prozent fester auf 7020 Zählern. Der Leitindex hatte am Vortag 0,4 Prozent gewonnen.

Heute (Mittwoch) und morgen werden gegenwärtige und frühere Top-Manager der UBS von einem Ausschuss des britischen Parlaments befragt. Es geht um den Libor und um Standards und Kultur in der Finanzindustrie.

Die Analysten der Credit Suisse raten nach der deutlich besseren Kursentwicklung der Aktien der Allianz in 2012 zu einem Umtausch in die Titel der Zurich. CS erhöht das Rating für Zurich auf "Outperform" von "Neutral" und stuft Allianz auf "Neutral" von Outperform" zurück.