Wall Street dürfte Rally fortsetzen

Samstag, 26. Januar 2013, 14:23 Uhr
 

New York (Reuters) - Die US-Aktienmärkte werden ihre Rally vermutlich auch in der kommenden Woche fortsetzen.

Stimmung und Verfassung des Marktes seien so robust, dass er Händlern zufolge auch schlechte Nachrichten mühelos verarbeiten kann. "Wir sehen ein größeres Interesse an Aktien insgesamt und eine Menge Kapitalwanderungen von Anleihen zu Aktien", sagte Paul Zemsky, Vermögensverwalter bei ING Investment Management. Eine Blasenbildung sei nicht in Sicht.

Mit Spannung warten Anleger in der neuen Handelswoche auf weitere Quartalsberichte, unter anderem von den Börsenschwergewichten Amazon.com, Caterpillar, Ford und Pfizer. Bei den Konjunkturnachrichten dürfte vor allem der Arbeitsmarktbericht am Freitag eine Rolle im Handelsgeschehen spielen. Experten erwarten ein Stellenplus von 155.000 im Januar bei einer unveränderten Arbeitslosenquote von 7,8 Prozent .

Seit Jahresbeginn hat der S&P-Index 5,4 Prozent gewonnen und am Freitag sogar die Marke von 1500 Punkten übersprungen - das war das erste Mal seit mehr als fünf Jahren. Experten gehen davon aus, dass im positiven Sinne alle Dämme brechen werden, sollte erst einmal die Marke von 1510 geknackt sein. "Dann erhöhen wir die Wahrscheinlichkeit, dass wir die Höchststände von 2007 erreichen werden, dramatisch", sagte Walter Zimmermann, technischer Analyst von United-ICAP in Jersey City. Das könne der Startschuss sein für eine Rally bis auf Stände von 1800 in den kommenden Jahren.

Bestes Beispiel dafür, dass der Markt auch negative Bewegungen problemlos verdauen konnte, waren die Einbrüche bei der Apple-Aktie am Donnerstag. Der Markt hielt sich robust, obwohl die Titel des iPhone-Herstellers um zwölf Prozent einbrachen und sowohl im S&P-500 als auch an der Nasdaq-100 stark gewichtet sind. Der Rückgang verhinderte größere Gewinne bei den Indizes. Zukunftssorgen überschatteten bei Apple die Bilanz trotz Rekordverkäufen bei iPhone und iPad .

Am Freitag absolvierte der S&P-500 seinen achten positiven Handelstag in Folge und machte damit die längste Gewinnserie seit Ende 2004 perfekt. Er stieg um 0,5 Prozent und schloss bei 1502 Stellen. An der Technologiebörse Nasdaq ging es 0,6 Prozent aufwärts auf einen Stand von 3149 Zählern. Der Dow-Jones-Index verabschiedete sich 0,5 Prozent höher bei 13.895 Zählern ins Wochenende. Auf Wochensicht verbuchte der Dow ein Plus von 1,8, der S&P von 1,1 und die Nasdaq von 0,5 Prozent. In Frankfurt ging der Dax mit einem Plus von 1,4 Prozent bei 7857 Punkten aus dem Handel.

- von Ryan Vlastelica