Syngenta-Aktien nach Bilanzvorlage unter Druck

Mittwoch, 6. Februar 2013, 09:56 Uhr
 

Zürich (Reuters) - Die Aktien von Syngenta haben am Dienstag trotz Vorlage eines Rekordergebnisses markant an Wert verloren.

Der Titel des weltgrössten Agrarchemiekonzerns sanken in einem festeren Markt um 2,4 Prozent auf 386,10 Franken. Der europäische Vergleichsindex rückte dagegen um 0,6 Prozent vor.

"Die Zahlen waren gut. Ich kann mir nur vorstellen, dass die Flüsterschätzungen noch etwas höher waren als die Prognosen der Analysten", sagte ein Händler. Die Syngenta-Aktien hatten jüngst ein Rekordhoch von 404,70 Franken erreicht. "Das dürften Gewinnmitnahmen sein. Der Titel ist im Vorjahr sehr gut gelaufen."

Syngenta erzielte im Vorjahr dank einer starken Anbausaison in Nord- und Lateinamerika Rekordwerte bei Umsatz und Gewinn. Zudem hebt das Unternehmen die Dividende kräftig um 19 Prozent auf 9,50 Franken je Aktie an. Für das laufende Jahr stellte Konzernchef Mike Mack erneut rekordhohe Verkaufserlöse in Aussicht.

Die Zürcher Kantonalbank bewertete den Abschluss insgesamt leicht negativ. Der Betriebsgewinn sei von Sonderfaktoren stärker als erwartet geschmälert worden. Trotz des signifikanten Reingewinnanstiegs sei der operative Cashflow um 27 Prozent gesunken.

Händler wiesen auch darauf hin, dass UBS die Syngenta-Aktienden mit einem Kursziel von 320 Franken zum Verkauf empfiehlt.