Dax dürfte leicht fester in den Handel starten

Freitag, 8. Februar 2013, 07:32 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Schwache Vorgaben aus den USA und Japan dürfen unter Dax-Anlegern zum Wochenschluss für Zurückhaltung sorgen.

Händler rechneten zum Start nur mit einem minimalen Plus.

Am Donnerstag hatten die Äußerungen von EZB-Chef Mario Draghi zum Euro-Wechselkurs die Stimmung belastet. Seine Ankündigung nach der Zinssitzung des EZB-Rats, den Wechselkurs der Gemeinschaftswährung genau zu beobachten, drückte den Euro um bis zu zwei Cent unter die Marke von 1,34 Dollar.

Der Dow-Jones verlor 0,3 Prozent, der S&P 500 0,2 Prozent. Der Nasdaq-Composite fiel um 0,1 Prozent. Der Dax war 0,1 Prozent fester bei 7590 Punkten aus dem Handel gegangen.

In Japan rutschte der Nikkei-Index am Freitag 1,8 Prozent ins Minus. Der Shanghai-Composite rückte dagegen um 0,8 Prozent vor.