Schweizer Börse wenig verändert erwartet

Mittwoch, 20. Februar 2013, 08:15 Uhr
 

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Börse dürfte am Mittwoch eine Verdauungspause einlegen und wenig verändert starten.

Die Vorgaben sind allerdings positiv. An der US-Börse schaffte der Dow Jones Index angetrieben von Übernahmespekulationen mit einem Plus von 0,4 Prozent die Marke von 14.000 Punkten. Im Handelsverlauf war der Index auf den höchsten Stand seit Oktober 2007 gestiegen. Die Börse in Japan legte knapp ein Prozent zu.

Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,1 Prozent höher auf 7587 Punkten. Der SMI Future notierte ebenfalls 0,1 Prozent höher bei 7511 Zählern. Am Dienstag legte der Leitindex um 1,1 Prozent zu.

Höherstufungen könnten einzelnen Titeln Auftrieb verleihen. Credit Suisse erhöhte die Kursziele für Sulzer kräftig und das für Nobel Biocare leicht. Auch JP Morgan hob das Nobel-Kursziel leicht an.

Der Backwarenhersteller Aryzta baut seine Position in Deutschland aus. Aryzta übernimmt für 280 Millionen Euro den deutschen Konkurrenten Klemme AG mit 1400 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund 230 Millionen Euro.

EMMI-Chef Urs Riedener will bei Zukäufen eine Pause einlegen, wie er der "Finanz und Wirtschaft" sagte. Emmi-Aktien besitzt Riedener weiterhin nicht. Es gebe zu viel Konfliktpotential zwischen den Rollen als Aktionär und als Manager, sagte er.

Lonza hat in den USA mit den National Institutes of Health Center for Regenerative Medicine (NIH CRM) einen Vertrag über die Herstellung von iPSC (induzierten pluripotenten Stammzellen) für Forschungszwecke abgeschlossen.