Dax beginnt kaum verändert - Lufthansa im Sinkflug

Mittwoch, 20. Februar 2013, 09:12 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Nach den starken Kursgewinnen vom Vortag ist der deutsche Aktienhandel verhalten in den Tag gestartet.

Der Dax notierte am Mittwochmorgen mit 7748 Punkten nahezu unverändert. Am Dienstag hatte der Leitindex im Schlepptau des unerwartet starken Anstiegs des ZEW-Index um 1,6 Prozent auf 7752 Zähler zugelegt. Dabei waren die Umsätze aber nicht besonders hoch. "Es ist fraglich, wie nachhaltig die Bewegung ist", sagte ein Händler.

Mit Enttäuschung reagierten die Anleger auf die Dividendenstreichung der Lufthansa. Die Aktien von Deutschlands größter Fluggesellschaft verbilligten sich um vier Prozent auf 15,35 Euro. Die Aktien der Deutschen Börse begannen kaum verändert. Dem Frankfurter Börsenbetreiber macht die Flaute an den Finanzmärkten zu schaffen. "Böse Überraschungen gab es hier aber nicht", begründete ein Händler die geringe Reaktion.

Die Aktien von Kabel Deutschland waren mit einem Plus von 1,8 Prozent MDax-Spitzenreiter. Die Anhebung der Dividende sei eine positive Überraschung, stellt DZ-Bank-Analyst Karsten Oblinger fest. Ansonsten seien die Zahlen solide, aber unspektakulär. Zu einem möglichen Übernahmeangebot von Vodafone schweigt sich das Unternehmen weiter aus.

Im TecDax fielen die Aktien von Dialog Semiconductor um 3,5 Prozent. Der Chipentwickler sieht noch kein Ende des Smartphone-Booms, erwartet für das erste Quartal 2013 aber ein nur verhaltenes Wachstum.