Fed-Debatte über Geldpolitik drückt asiatische Börsen

Donnerstag, 21. Februar 2013, 17:37 Uhr
 

Tokio (Reuters) - Spekulationen über eine Straffung der US-Geldpolitik haben am Donnerstag die asiatischen Aktienmärkte belastet.

Alle wichtigen Indizes lagen deutlich im Minus. Die US-Notenbank könnte ihr milliardenschweres Programm zum Ankauf von Anleihen drosseln oder stoppen, bevor es die erhoffte Wende am Arbeitsmarkt gebracht hat. Mehrere Fed-Mitglieder hätten die Einschätzung geäußert, das Programm könnte aus Kosten- oder Effizienzgründen zurückgefahren oder gar eingestellt werden müssen, bevor Job-Zielmarke erreicht worden sei, hieß es am Mittwoch in den jüngsten Sitzungsprotokollen der Fed. Auch Gerüchte, nach denen sich ein Hedgefonds in großem Stil von seinen Anlagen trennen will, sorgte bei Investoren für Vorsicht. Ein Devisenexperte sagte in Tokio, alle hätten von dem Gerücht gehört, aber niemand habe belastbare Nachrichten.

Der MSCI-Index für Aktienmärkte außerhalb Japans gab 1,7 Prozent ab. Besonders deutlich verlor die Börse in Shanghai, wo der Leitindex um fast drei Prozent nachgab. Auch dort waren Anleger besorgt, dass die chinesische Notenbank eine strengere Geldpolitik verfolgen könnte. In Tokio verlor der Nikkei 1,4 Prozent auf 11.309 Punkte. Investoren trennten sich auch vom Euro, der bei 1,3263 Dollar tendierte, nach 1,3283 Dollar am Mittwochabend in New York.

Viele Aktienbörsen hatten seit Ende des vergangenen Jahres deutliche Gewinne verbucht, weil Sorgen wegen des US-Haushaltsstreites und der Schuldenkrise in Europa nachließen. Zudem hofften viele Anleger darauf, dass die Weltkonjunktur an Fahrt gewinnt. Analysten sagten nun, es sei der richtige Zeitpunkt, um Gewinne mitzunehmen.

In Tokio, wo es seit Wochen eine Rally gibt, gerieten vor allem Exportwerte unter Druck. So gaben Panasonic-Papiere um 1,75 Prozent nach. Bei Toshiba betrug das Minus 1,9 Prozent. Auf den Verkaufslisten standen auch die Baumaschinenhersteller Komatsu und Hitachi Construction Machinery. Ihr US-Konkurrent Caterpillar hatte zum Jahresende 2012 einen geringeren Umsatz verbucht. Komatsu-Aktien sanken um über vier Prozent und Hitachi-Papiere um 3,4 Prozent.