Schweizer Börse eröffnet leicht fester

Freitag, 22. Februar 2013, 12:16 Uhr
 

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Börse hat sich zum Wochenschluss zum Teil von den Kursrückgängen am Vortag erholt.

Der Standardwerteindex SMI legte im frühen Handel rund 0,5 Prozent auf 7545 Zähler zu und vergrösserte so den Abstand zu der wichtigen Unterstützungslinie bei 7500 Zählern. Ob der Index damit endgültig den Weg aus dem Unterstützungsband gefunden hat, das Analysten bei 7500/7530 ansiedeln, blieb nach Ansicht von Händlern zunächst offen.

Grosse Sprünge seien vor den Wahlen in Italien am Wochenende nicht zu erwarten, hiess es im Markt. Nach einer ersten Kaufwelle könnte wieder Lethargie zurückkehren. Neue Impulse seien aber vom deutschen Ifo-Index möglich, der um 10.00 Uhr veröffentlicht wird.

Immerhin liess der Schock etwas nach, den die Nachricht ausgelöst hatte, die amerikanische Notenbank Fed könnte ihre ultra-lockere Geldpolitik bald beenden. Führende Mitglieder der Fed sprachen nun von einem schrittweisen Ausstieg und auch erst wenn sich der US-Arbeitsmarkt gebessert habe.

Die Entwicklung an den Aktienmärkten am Vortag habe den Anlegern wieder in Erinnerung gerufen, dass noch nicht alle Unsicherheiten beseitigt seien und es immer wieder zu Schwächephasen kommen könne, hiess es in einer Markteinschätzung der Credit Suisse.

Mit Ausnahme von Zurich Insurance und Swatch tendierten alle Standardwerte fester. Die Titel von Novartis legten 0,7 Prozent zu. Der Pharmakonzern hält am heutigen Freitag zum letzten Mal unter demn Vorsitz von Daniel Vasella eine Generalversammlung ab.

Banken tendierten leicht fester, mit einem Plus von 0,8 Prozent hatten Credit Suisse die Nase vor. Insgesamt verbuchten nur einige wenige SMI-Titel Kursgewinne von mehr als einem Prozent. Nestle verbesserten sich um 0,6 Prozent. Swiss Re, für die es nach dem Gewinnsprung einige Kurszielerhöhungen gab, rückten 0,9 Prozent vor.

Straumann stiegen 2,16 Prozent auf 127,70. Auch da gab es Kurszielanpassungen nach oben, unter anderem von Credit Suisse und Barclays. Die Titel von Bossard, Tecan und Voegele gaben nach. Der breite SPI stieg 0,5 Prozent auf 6941.