Börse Tokio legt zu -Erleichterung über Italien-Auktion

Donnerstag, 28. Februar 2013, 07:15 Uhr
 

Tokio (Reuters) - Die Börse in Tokio hat sich am Donnerstag von dem Schock der Italien-Wahl wieder erholt.

Die rege Nachfrage bei einer Auktion italienischer Staatsanleihen beruhigte die Anleger in Japan, die sich an den letzten beiden Tagen aus Furcht vor einem Aufflammen der Euro-Schuldenkrise aus dem Aktienmarkt zurückgezogen hatten. Gute Vorgaben aus den USA sorgten zusätzlich für Kauffreude. "Die Investoren haben nach der Italien-Wahl und wegen des steigenden Yen überreagiert", sagte Hikaru Sato, Analyst bei Daiwa Securities. Sein Kollege Stefan Worrall von Credit Suisse in Tokio sagte: "Nach den letzten beiden Tagen ist jetzt eine gute Gelegenheit einzusteigen."

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index gewann 1,85 Prozent auf 11.462 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index kletterte 1,6 Prozent auf 969 Punkte.

Vor allem bei Werten, aus denen Anleger in den beiden vergangenen Tagen ausgestiegen waren, griffen sie nun wieder zu. So legten die Aktien von Toyota 2,3 Prozent zu. Honda-Anteilsscheine verteuerten sich um drei Prozent und die von Canon um 3,4 Prozent.