Reuters logo
vor 5 Monaten
MÄRKTE 15-Hoffnung auf steigende Kali-Preise treibt K+S-Aktien
9. März 2017 / 14:58 / vor 5 Monaten

MÄRKTE 15-Hoffnung auf steigende Kali-Preise treibt K+S-Aktien

Frankfurt, 09. Mrz (Reuters) - Spekulationen auf eine russische Kali-Allianz haben den Aktien des Salz- und Düngemittelherstellers K+S am Donnerstag Rückenwind verliehen. Die Titel sprangen nach Äußerungen von Weißrusslands Präsident Alexander Lukaschenko über eine mögliche Kooperation mit dem russischen K+S-Rivalen Uralkali um bis zu 4,3 Prozent auf 22,95 Euro in die Höhe. Sie waren damit einer der gefragtesten Werte im Nebenwerteindex MDax. Lukaschenko sagte laut der Nachrichtenagentur Belta, er sei offen für eine Zusammenarbeit mit Uralkali.

"Falls das Kali-Kartell wieder aufleben sollte, könnten die Preise und die Preissetzungsmacht wieder anziehen, was positiv für K+S wäre", sagte ein Aktienhändler. 2013 war die russische Uralkali aus dem Kali-Exportverbund mit der weißrussischen Belaruskali ausgetreten, was für sinkende Kali-Preise und einen Kurssturz bei K+S und Rivalen gesorgt hatte.

Die Papiere der kanadischen K+S-Rivalen Potash und Agrium sowie dem US-Konzern Mosaic gewannen je mehr als sechs Prozent. Kali ist neben Stickstoff und Phosphat ein Hauptbestandteil von Düngemittel und wird vor allem in der Landwirtschaft eingesetzt. Die größten Absatzmärkte sind China, Indien und Brasilien. (Reporterin: Patricia Uhlig, redigiert von Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below