Edition:
Deutschland
Inland | Dienstag, 14. Februar 2012, 13:46 Uhr

Schäuble: Sind inzwischen besser auf Hellas-Pleite vorbereitet

Berlin Die Euro-Zone ist nach den Worten von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble für eine Staatspleite Griechenlands gewappnet.

Auf die Frage, was passieren würde, wenn die Rettungsbemühungen scheitern sollten, sagte Schäuble dem ZDF am Montagabend: "Dann sind wir besser vorbereitet als vor zwei Jahren." Dennoch tue die Währungsgemeinschaft alles, um Griechenland zu retten. "Wir arbeiten sehr intensiv daran - die Europäischen Kommission und alle EU-Institutionen, um alles zu tun, um Griechenland zu helfen und wirtschaftlich voranzubringen."

Das Parlament in Athen hat den Weg für ein zweites Hilfspaket geebnet und weitere Sparmaßnahmen beschlossen. Über das weitere Vorgehen beraten die Finanzminister der Euro-Zone am Mittwoch.

X