Ausland | Donnerstag, 14. Februar 2013, 14:13 Uhr

Südkorea - Neue Präzisionswaffen gegen Nordkorea

Seoul Nach dem Atomtest Nordkoreas hat der Süden des geteilten Landes neue Raketen in Stellung gebracht.

Die Marschflugkörper seien "eine Präzisionswaffe, die die Fenster des Büros der nordkoreanische Führung ausfindig machen und treffen kann", sagte der Sprecher des südkoreanischen Verteidigungsministeriums in Seoul. Die Stationierung der bereits im April vergangenen Jahres angekündigten Waffe sei jetzt abgeschlossen. Über die Reichweite der Rakete machte der Sprecher keine Angaben. Sie könne jedoch jedes Ziel im Norden erreichen. Das Ministerium veröffentlichte Videoaufnahmen, auf denen die von Zerstörern und U-Booten abgeschossene Rakete vorgegebene Ziele traf.

Der dritte Atomtest Nordkoreas am Dienstag wurde weltweit verurteilt. Selbst der engste Verbündete China äußerte sich kritisch. Die Führung in Pjöngjang rechtfertigte den Test dagegen mit anhaltenden Feindseligkeiten der USA und seiner "Marionette" im Süden. Eine weitere Verschärfung der Sanktionen würde noch härtere Maßnahmen provozieren.

X