Edition:
Deutschland
Ausland | Mittwoch, 19. Dezember 2012, 07:45 Uhr

Südkoreaner wählen Staatsoberhaupt

Seoul In Südkorea hat am Mittwoch die Präsidentenwahl begonnen.

Mehr als 40 Millionen Menschen sind aufgerufen, vor dem Hintergrund eines zunehmend selbstbewusst auftretenden Nordkoreas und einer Wirtschaftsflaute im eigenen Land ein neues Staatsoberhaupt zu bestimmen. In Umfragen führte die konservative Politikerin Park Geun Hye mit hauchdünnem Vorsprung. Die Tochter des einstigen Militärmachthabers Park Chung Hee könnte als erste Frau an die Staatsspitze rücken.

Park setzt auf Dialog mit dem weitgehend isolierten Nordkorea. Die Führung des kommunistischen Landes hatte erst vor wenigen Tagen mit dem Start einer Rakete Sorgen vor einer Destabilisierung der Region geschürt. Ihren Landsleuten verspricht die 60-jährige Park ein rasches Wirtschaftswachstum und neue Jobs.

Der linksorientierte Rivale Moon Jae In verspricht ein 18 Milliarden Dollar schweres Paket für mehr Arbeitsplätze sowie eine Anhebung der Mindestlöhne. Dem Norden will der frühere Menschenrechtsanwalt ohne Bedingen Hilfe zukommen lassen. Die Wahllokale schließen um 18.00 Uhr (MEZ 10.00 Uhr).

X