21. März 2017 / 08:41 / vor 6 Monaten

Rebellensprecher - Neue Offensive in Nordosten von Damaskus gestartet

A view shows an empty street near the Abbasiyin area in the east of the capital Damascus, in this handout picture provided by SANA on March 20, 2017, Syria. SANA/Handout via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS PICTURE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. REUTERS IS UNABLE TO INDEPENDENTLY VERIFY THE AUTHENTICITY, CONTENT, LOCATION OR DATE OF THIS IMAGE. FOR EDITORIAL USE ONLY.

Amman (Reuters) - Die Rebellen in Syrien haben nach eigenen Angaben eine neue Offensive im Nordosten der Hauptstadt Damaskus gestartet.

Dabei hätten sie einige Gebiete zurückerobert, die am Wochenende an die Armee verloren gegangen seien. Derzeit werde eine wichtige Kreuzung gestürmt, von der aus eine Straße in das Stadtzentrum abzweige, sagte ein Rebellensprecher am Dienstag. Staatliche Medien berichteten von heftigen Gefechten.

Den Regierungstruppen ist es in den vergangenen 18 Monaten gelungen, die Rebellen sowohl in Damaskus als auch im ganzen Land zurückzudrängen. Sie werden dabei von russischen und iranischen Kräften sowie von schiitischen Milizen unterstützt.

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below