Ausland | Sonntag, 11. November 2012, 15:05 Uhr

Delegierter: Syrische Oppositionsgruppen schließen neues Bündnis

Doha Mehrere syrische Oppositionsgruppen aus dem In- und Ausland haben sich nach eigenen Angaben zu einem neuen Bündnis im Kampf gegen Präsident Baschar al-Assad zusammengeschlossen.

Bei den Verhandlungen in Doha sei eine vorläufige Einigung für eine Allianz erzielt worden, sagte ein Delegierter einer islamistischen Gruppe am Sonntag. Bei Beratungen am Abend solle ein Präsident für die neue Organisation gewählt werden. Das Bündnis soll Nationale Koalition der Oppositionskräfte und der Syrischen Revolution heißen. In Syrien tobt seit mehr als anderthalb Jahren ein Aufstand gegen Staatschef Baschar al-Assad. Dabei wurden bislang etwa 38.000 Menschen getötet.

X