Erste US-Bankenzusammenbrüche in diesem Jahr

Samstag, 17. Januar 2009, 11:08 Uhr
 

Washington (Reuters) - In den USA setzt sich die Serie der Bankenzusammenbrüche im Zuge der Finanzkrise auch 2009 fort.

Als erste Institute in diesem Jahr wurden die National Bank of Commerce aus Illinois und die Bank of Clark County of Vancouver im Bundesstaat Washington am Freitag von der staatlichen Einlagensicherung FDIC geschlossen. Bei beiden handelt es sich um kleinere Regionalbanken.

Im vergangenen Jahr führte die Finanzkrise zu 25 Bankenpleiten in den USA. 2007 waren es nur drei. Der Zusammenbruch von Washington Mutal im September war der bislang größte eines Finanzinstituts in der US-Geschichte. Als Reaktion auf den sprunghaften Anstieg der Zusammenbrüche hat die FDIC die Garantie für Einzelkonten auf 250.000 Dollar angehoben.

Die National Bank of Commerce habe gut 430 Millionen Dollar an Vermögenswerten und rund 400 Millionen Dollar an Einlagen, teilte die FDIC mit. Bei der Bank of Clark County seien es Aktiva von knapp 450 Millionen und Einlagen von rund 370 Millionen Dollar. Die versicherten Einlagen der beiden Institute würden von zwei anderen Banken übernommen.