Weltklimagipfel von Kopenhagen hat begonnen

Montag, 7. Dezember 2009, 11:56 Uhr
 

Kopenhagen (Reuters) - Die größte Umweltkonferenz der Welt hat am Montag mit dem Klimagipfel in Kopenhagen ihre Arbeit aufgenommen.

15.000 Delegierte aus über 190 Staaten wollen sich auf Wege im Kampf gegen die drohende Klimakatastrophe verständigen. Dafür soll der Treibhausgas-Ausstoß verringert und Milliarden Euro für die ärmsten Länder aufgebracht werden. Damit sollen diese sich gegen die schon jetzt unvermeidlichen Folgen des Klimawandels schützen können.

Die Konferenz endet in zehn Tagen mit der entscheidenden Phase, in der unter anderem US-Präsident Barack Obama und Kanzlerin Angela Merkel in die Verhandlungen eingreifen. Ziel ist es, ein Nachfolgeabkommen für den 2012 auslaufenden Klimavertrag von Kyoto auf den Weg zu bringen.