Samsung legt Rekordergebnis vor - Starke Nachfrage nach Chips

Freitag, 30. April 2010, 07:16 Uhr
 

Seoul (Reuters) - Samsung Electronics hat angetrieben von einer starken Nachfrage nach Chips und Flachbildschirmen ein Rekordergebnis vorgelegt.

Im ersten Quartal erwirtschaftete der südkoreanische Elektronikkonzern einen Betriebsgewinn von knapp vier Milliarden Dollar und übertraf damit alle Prognosen. Der Umsatz erreichte umgerechnet 31 Milliarden Dollar. Samsung-Aktien legten in Seoul 1,8 Prozent und damit stärker als der Markt zu.

Das Unternehmen rechnet mit einem weiter anziehenden Geschäft quer durch die Sparten: "Wir sind vorsichtig optimistisch, dass sich die Ergebnisse im zweiten Quartal weiter verbessern - dank eines anhaltend starken Markts für Speicherchips, einer erfreulichen Nachfrage nach LCD-Bildschirmen und wachsenden Umsätzen mit Handys", erklärte der Konzern.

Samsung ist nach Nokia der zweitgrößte Handyhersteller. Bei Chips konkurriert der Elektronikriese mit Sony, bei Flachbildschirmen mit LG Electronics und bei Halbleitern mit Toshiba sowie Hynix.

Samsung will nun bis 2011 eine Rekordsumme von 17,3 Milliarden Dollar in den Ausbau seiner Speicherchip-Produktion stecken. Mit den zunehmenden Investitionen der Branche droht Experten zufolge allerdings ein Rückfall in gerade erst überwundene Zeiten: Die Chipindustrie hat jahrelang unter Überkapazitäten gelitten und musste schmerzhaft abspecken.

 
<p>A man walks behind a logo of Samsung Electronics at the company's headquarters in Seoul April 30, 2010. REUTERS/Jo Yong-Hak</p>