Norsk Hydro kauft Aluminium-Geschäft von Vale

Montag, 3. Mai 2010, 07:26 Uhr
 

Oslo (Reuters) - Der norwegische Aluminium-Hersteller Norsk Hydro kauft für 4,9 Milliarden Dollar inklusive Schulden das Aluminium-Geschäft des brasilianischen Bergbaukonzerns Vale.

Damit sichert sich das Unternehmen nach Angaben vom Sonntag Zugriff auf große Bauxitvorhaben und Kapazitäten zur Herstellung von Aluminium. Im Gegenzug erhält der weltgrößte Eisenerzkonzern Vale 1,1 Milliarden Dollar in bar und einen 22-Prozent-Anteil an Norsk Hydro, der im Zuge der Transaktion mit 3,1 Milliarden Dollar bewertet wird. Es handelt sich um den bislang größten Zukauf eines norwegischen Unternehmens im Ausland.

Finanzieren will Norsk Hydro die Übernahme unter anderem durch eine Kapitalerhöhung im Volumen von 1,7 Milliarden Dollar. Hydros Haupteigner, der norwegische Staat, wird sich den Angaben zufolge daran beteiligen. Durch die künftige Beteiligung Vales an Norsk wird der Anteil des Staates an dem norwegischen Konzern jedoch auf 34,5 Prozent von 43,8 Prozent sinken. Hydro übernimmt im Zuge der Transaktion rund 3600 Mitarbeiter von Vale. Die Schulden der übernommenen Aluminiumsparte belaufen sich dem norwegischen Unternehmen zufolge auf 700 Millionen Dollar.