Sony will Gewinn verfünffachen - Börsianer wollen mehr

Freitag, 14. Mai 2010, 07:29 Uhr
 

Tokio (Reuters) - Der japanische Elektronikkonzern Sony peilt in diesem Geschäftsjahr einen kräftigen Gewinnsprung an.

Vor allem die Geschäfte mit flachen TV-Bildschirmen und 3D-fähigen Videospielen würden sich wohl gut entwickeln, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Tokio mit. Daher will Sony bis Ende März nun 160 Milliarden Yen (1,35 Milliarden Euro) verdienen, nach knapp 32 Milliarden Yen im abgelaufenen Jahr.

Sony blieb mit seiner Prognose allerdings deutlich hinter den Erwartungen von Analysten zurück, die im Schnitt 209 Milliarden vorhergesagt haben. Den Branchenexperten zufolge deutet die konservative Gewinnprognose an, dass Sony auf dem Weg zur einer tiefgreifenden Erholung noch Hindernisse erwartet - etwa durch ungünstige Wechselkurse und scharfen Wettbewerb. Sony hat bereits Stellen gestrichen, Werke geschlossen und die Einkaufskosten gedrückt, um sich gegen Rivalen wie Samsung oder Apple zu behaupten.

Erst vor wenigen Tagen hatten Sony mitgeteilt, im abgelaufenen Jahr dank des eingeschlagenen Sparkurses überraschend doch ein Gewinn erwirtschaftet zu haben. Die Preise für Flachbildschirm-Fernseher oder Digitalkameras seien nicht so stark gefallen wie befürchtet, hieß es zur Begründung. Der Konzern hatte mit Stellenstreichungen und Standortschließungen auf die weltweite Wirtschaftsflaute reagiert.

 
<p>A man looks at Sony Corp's flat panel televisions displayed at an electronics shop in Tokyo January 29, 2009. REUTERS/Yuriko Nakao</p>