UN-Generalsekretär verurteilt exzessive Gewalt in Ägypten

Montag, 19. Dezember 2011, 07:52 Uhr
 

Kairo (Reuters) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat den ägyptischen Sicherheitskräften vorgeworfen, mit exzessiver Gewalt gegen Demonstranten vorzugehen.

In einer am Sonntag verbreiteten Erklärung seines Büros forderte Ban die Führung des nordafrikanischen Landes auf, Zurückhaltung zu üben und die Menschenrechte zu achten. In den vorangegangenen drei Tagen waren bei Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Gegnern der Herrschaft des Militärs in Kairo mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen.

Die Demonstranten fordern das Militär zum Abtreten auf. Dieses hatte nach dem Sturz von Präsident Husni Mubarak im Februar die Macht übernommen. Der Oberste Militärrat will auch nach Abschluss der derzeit laufenden Parlamentswahlen im Januar die Führung des Landes behalten und sie erst bis Juli an einen gewählten Präsidenten abgeben.

 
<p>Protesters and soldiers throw stones at each other near the cabinet, in Cairo December 18, 2011.REUTERS/MOHAMED ABD EL-GHANY</p>