Inflation in China geht leicht zurück

Freitag, 9. November 2012, 07:32 Uhr
 

Peking (Reuters) - Die Inflation ist in China im Oktober leicht zurückgegangen. Die Jahresteuerung fiel auf 1,7 Prozent nach 1,9 Prozent im September, wie das Statistikamt am Freitag mitteilte.

Analysten hatten mit einer unveränderten Inflation gerechnet. Damit erhöht sich der Spielraum für die Regierung in Peking, die Geldpolitik zur Ankurbelung der abflauenden Wirtschaft weiter zu lockern. Das von der Volksrepublik ausgegebene Inflationsziel liegt bei unter vier Prozent. Die Erzeugerpreise sanken im Oktober um 2,8 Prozent, wie das Statistikamt weiter mitteilte.

 
Boards displaying prices hang above a worker as she collects dates for a customer at a food market in central Beijing October 16, 2012. Benign inflation in September showed China has scope to ease policy even as evidence mounts that earlier pro-growth measures are gaining traction, reducing the pressure on policymakers to act as a once-a decade leadership transition approaches. REUTERS/David Gray (CHINA - Tags: SOCIETY BUSINESS FOOD)