Chinas Banken knausern bei Kreditvergabe

Montag, 12. November 2012, 16:09 Uhr
 

Peking (Reuters) - Die Banken in China haben sich zuletzt bei der Kreditvergabe überraschend stark zurückgehalten.

Die Geldinstitute reichten nach den am Montag veröffentlichten Daten im Oktober 505,2 Milliarden Yuan (rund 81,5 Milliarden Dollar) an Darlehen in der Landeswährung aus. An den Märkten waren 600 Milliarden Yuan veranschlagt worden. Zudem fiel die Liquiditätsversorgung der Wirtschaft, in die beispielsweise auch Anleihenemissionen einfließen, mit 1,29 Billionen Yuan weniger üppig aus als im September. Doch Experten erwarten trotz der enttäuschenden Monatsdaten, dass die Kreditvergabe über das gesamte Jahr hinweg besser als von der Führung in Peking erwartet ausfallen wird.

Die Zahlen zur Darlehenssumme sind angesichts der abflauenden Konjunktur im Reich der Mitte zuletzt verstärkt in den Blickwinkel der Investoren gerückt. Die Daten könnten Hinweise darauf geben, wie schnell die Regierung neue Investitionsprojekte auf den Weg bringt und damit das Wachstum der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft stärkt. Zwar dürfte das von Peking aus vorgegebene Ziel einer Zunahme der Wirtschaftsleistung um 7,5 Prozent dieses Jahr übertroffen werden. Doch im Vergleich zu den 9,2 Prozent im Jahr 2011 würde die Wachstumszahl für das bevölkerungsreichste Land der Erde damit bescheiden ausfallen. Zentralbankchef Zhou Xiaochuan hatte jüngst signalisiert, dass die Notenbank PBOC angesichts des unsicheren weltwirtschaftlichen Umfelds Gewehr bei Fuß steht, um die Konjunktur bei Bedarf weiter anzuschieben. Die PBOC hatte die Leitzinsen zuletzt im Juli gekappt sowie seit Ende 2011 mehrmals die Mindestreserveanforderungen gesenkt und damit ein geschätztes Kreditvolumen von 1,2 Billionen Yuan (rund 190 Milliarden Dollar) freigesetzt.

Zugleich hat sich die Finanzlage der Banken nach offizieller Darstellung wieder gebessert. Das könnte ein Signal dafür sein, dass die Geldhäuser wieder mehr Kredite an Firmen ausreichen können und das Wirtschaftswachstum erstmals nach sieben Quartalen nicht mehr rückläufig ist. "Derzeit ist die Rentabilität bei den Banken ganz gut", sagte der Vorsitzende des chinesischen Bankenregulierers, Shang Fulin. "Sie sind in der Lage, ihre Rückstellungen für faule Kredite zu erhöhen und einige faule Kredite abzuschreiben, um künftigen Risiken vorzubeugen."

 
Workers build walls at a construction site at Pudong Lujiazui financial area in Shanghai November 12, 2012. Comments by China's two top banking officials playing down the risks of bad debt in the banking system provided the latest upbeat signal from Beijing suggesting seven straight quarters of slowing growth have ended. Bank lending data has become China's most closely watched economic statistic in recent months as investors try to judge the likely pace of new investment projects Beijing is approving to prop-up growth in what is the world's fastest expanding major economy even if it is on course for its slowest year since 1999. REUTERS/Aly Song (CHINA - Tags: BUSINESS CONSTRUCTION POLITICS)