Merck erhöht Umsatzprognose

Donnerstag, 15. November 2012, 07:31 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck profitiert von Sparerfolgen und der kräftigen Nachfrage nach Flüssigkristallen.

Nach Zuwächsen beim operativen Ergebnis und Umsatz im dritten Quartal erhöhte Konzernchef Karl-Ludwig Kley am Donnerstag die Umsatzprognose für das Gesamtjahr. Merck steigerte im Zeitraum Juli bis September das operative Ergebnis (Ebitda vor Sondereinflüssen) um 15,6 Prozent auf 754,2 Millionen Euro. Analysten hatten im Schnitt mit 740 Millionen Euro gerechnet. Der Konzern setzte 2,84 Milliarden Euro um - ein Plus von 12,2 Prozent.

Für das Gesamtjahr traut sich Merck nun Gesamterlöse von 10,9 bis 11,0 Milliarden Euro zu - bisher wurden rund 10,7 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Das operative Ergebnis soll zwischen 2,90 und 2,95 Milliarden Euro liegen. Bisher hatte Kley eine Spanne von 2,85 bis 2,95 Milliarden Euro genannt.