Israel nimmt mehrere Verdächtige nach Anschlag in Tel Aviv fest

Freitag, 23. November 2012, 08:00 Uhr
 

Jerusalem (Reuters) - Die israelischen Behörden haben mehrere Verdächtige im Zusammenhang mit dem Anschlag auf einen Bus in Tel Aviv festgenommen.

Darunter befinde sich ein Araber mit israelischer Staatsbürgerschaft, der den Sprengsatz in dem Bus platziert haben soll, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Außerdem seien mehrere Palästinenser mit Verbindungen zur radikal-islamischen Hamas und zu der militanten Gruppe Islamischer Dschihad im besetzten Westjordanland in Gewahrsam genommen worden. Ihnen wird vorgeworfen, den Hauptverdächtigen rekrutiert zu haben, um den Anschlag auszuführen. Ein Polizeisprecher ergänzte, die Ermittlungen liefen noch und es sei mit weiteren Festnahmen zu rechnen.

Bei dem Bombenanschlag am Mittwoch waren 15 Menschen verletzt worden. Dennoch stimmten Israel und die Hamas nur wenige Stunden später einer Waffenruhe nach acht Tagen heftiger Kämpfe zwischen beiden Seiten zu. Die Feuerpause schien vorerst zu halten. Israel begann am Donnerstag damit, seine Truppen in der Nähe des Gazastreifens wieder abzuziehen.

 
An Israeli reservist rests atop an armoured personnel carrier (APC) waiting to be transported off the Gaza border area November 22, 2012. A ceasefire between Israel and Gaza's Hamas rulers took hold on Thursday after eight days of conflict, although deep mistrust on both sides cast doubt on how long the Egyptian-sponsored deal can last. REUTERS/Yannis Behrakis (ISRAEL - Tags: CONFLICT MILITARY)