Bundesregierung bei Verhandlungen über Griechenland optimistisch

Freitag, 23. November 2012, 12:10 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung ist zuversichtlich, dass die Euro-Finanzminister bei ihrem nächsten Treffen eine Lösung im Streit über das weitere Vorgehen in Griechenland finden.

"Der Wille von allen, eine Lösung herbeizuführen, ist hoch", sagte der Sprecher des Bundesfinanzministeriums, Martin Kotthaus, am Freitag in Berlin. Er fügte aber hinzu: "Wir haben noch ein Stück Arbeit zu leisten bis Montag." Anfang der neuen Woche setzen die Minister in Brüssel ihre Beratungen über das Thema fort. Bei einem Treffen Anfang dieser Woche war entgegen der ursprünglichen Planung keine Einigung gelungen.

Streitpunkt ist nach wir vor, ob Griechenland beim Abbau seiner Schulden mehr Zeit bekommen soll und wer in diesem Fall die entstehende Finanzlücke schließen soll. Über die Modalitäten hat es vor allem Streit zwischen dem Internationalen Währungsfonds und der Euro-Gruppe gegeben. Kotthaus sagte, er sei sehr optimistisch, dass eine Lösung gefunden werde. "Wir waren sicherlich diese Woche schon sehr nah beieinander, ich habe bei allen Parteien, bei allen Beteiligten einen sehr großen Willen zum Zusammenarbeiten gesehen."