Ägyptens Präsident trifft Justiz zu Gesprächen über Dekrete

Montag, 26. November 2012, 11:00 Uhr
 

Kairo (Reuters) - Ägyptens Präsident Mohammed Mursi will sich am Montag mit Vertretern des Obersten Gerichtsrats treffen, um Unstimmigkeiten über seinen umstrittenen Machtausbau aus dem Weg zu räumen.

Das berichteten staatliche Medien. Das Präsidialamt hatte am Sonntag nach den massiven Protesten gegen Mursis Dekrete bekräftigt, diese seien nur vorübergehend gültig. Gewünscht sei zudem ein Dialog mit allen politischen Kräften. Der Oberste Gerichtsrat, der gegen Mursis Anordnungen Sturm gelaufen war, signalisierte Gesprächsbereitschaft. Die oberste Justizbehörde des Landes appellierte zudem an die in ihrem Zorn über Mursis jüngsten Schritt streikwilligen Richter, ihre Arbeit fortzusetzen.

Sowohl Anhänger als auch Gegner von Mursi haben für Dienstag zu großen Demonstrationen aufgerufen.

 
General view of tents in Tahrir square as protesters and activists continue with their sit-in, in Cairo, November 25, 2012. More than 500 people have been injured in protests since Friday, when Egyptians awoke to news Mursi had issued a decree temporarily widening his powers and shielding his decisions from judicial review. REUTERS/Asmaa Waguih (EGYPT - Tags: POLITICS CIVIL UNREST)