Griechenland will Frist für Bond-Rückkauf nicht verlängern

Freitag, 7. Dezember 2012, 15:56 Uhr
 

Athen (Reuters) - Griechenland will sein Angebot an private Gläubiger für den Rückkauf seiner Staatsanleihen nicht verlängern.

"Der Prozess wird heute abgeschlossen, es gibt keinen Grund für eine Verlängerung", sagte ein ranghoher Mitarbeiter des Finanzministeriums am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. Damit müssen die Gläubigers bis 18.00 Uhr erklären, ob sie mitmachen wollen und einen Preis nennen. Die Zeitung "Kathimerini" hatte zuvor berichtet, dass die Frist bis Anfang kommender Woche verlängert werden könnte.

Die Regierung will bis zu zehn Milliarden Euro für den Kauf ihrer Bonds ausgeben, deren Preise wegen der Schuldenkrise verfallen sind. Damit könnte der Schuldenstand um 20 Milliarden Euro gedrückt werden. Griechenland ist auf einen Erfolg bei der Auktion angewiesen, um an weitere Milliardenhilfen von EU und IWF zu gelangen. Die Adressaten des Angebots sind die privaten Besitzer griechischer Staatsanleihen im Nennwert von gut 60 Milliarden Euro.

 
Greek and United Nations (UN) flags flutter atop the Athens Acropolis on United Nations Day in Athens October 24, 2012. October 24 has been celebrated as United Nations Day since 1948. In 1971, the United Nations General Assembly recommended that the day be observed by Member States as a public holiday. REUTERS/Yannis Behrakis (GREECE - Tags: ANNIVERSARY POLITICS)