Ägyptens Präsident streicht umstrittene Sonderrechte

Sonntag, 9. Dezember 2012, 11:51 Uhr
 

Kairo (Reuters) - Nach tagelangen schweren Ausschreitungen hat der ägyptische Präsident Mohammed Mursi die kürzlich für ihn erlassenen Sondervollmachten annulliert.

Das teilte ein Sprecher des von Mursi einberufenen "nationalen Dialogs" in der Nacht zum Sonntag mit. Der Präsident habe dazu ein neues Dekret erlassen.

Das geplante Referendum über eine neue Verfassung solle aber wie geplant am 15. Dezember stattfinden, teilten die Muslimbrüder mit.

Große Teile der Opposition hatten das Gespräch mit Mursi boykottiert. Die Verschiebung des Referendums und die Überarbeitung des Verfassungsentwurfs gehören zu ihren Hauptforderungen.

 
Anti-Mursi protester eats in front of graffiti with ( R to L ) Egypt's former president Hosni Mubarak, former Field Marshal Mohamed Hussein Tantawi and Egypt's President Mohamed Mursi on the wall of the presidential palace in Cairo, December 8, 2012. Mursi cancelled a decree which had sparked huge protests by giving him sweeping powers.The Arabic words read, "No, the brotherhood's constitution, It's valid ". REUTERS/Amr Abdallah Dalsh (EGYPT)