Spanien prüft EU-Hilfsantrag - Ungewissheit wegen Italien

Montag, 10. Dezember 2012, 10:04 Uhr
 

Madrid (Reuters) - Spanien prüft nach eigenen Angaben einen Antrag auf EU-Hilfen und wird die beste Entscheidung für das Land treffen.

Wenngleich es einige Anzeichen für Optimismus mit Blick auf die spanische Wirtschaft gebe, hätten die Unwägbarkeiten rund um Italien einen Ansteckungseffekt auf Spanien, sagte der spanische Wirtschaftsminister Luis de Guindos am Montag in einem Radio-Interview. Der italienische Regierungschef Mario Monti hatte am Samstag seinen Rücktritt angekündigt. Monti sollte die drittgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone aus der Schuldenkrise bringen.

"Es ist ein Instrument, das die spanische Regierung prüft und wir werden die beste Entscheidung für Spanien treffen", sagte De Guindos. Der Minister ergänzte, Spanien habe keine Pläne für zusätzliche Sparmaßnahmen. Die Wirtschaft werde in diesem Jahr um 1,3 bis 1,4 Prozent schrumpfen.

Am Kapitalmarkt stiegen die Renditen für zehnjährige spanische Anleihen um 14 Basispunkte auf 5,63 Prozent. Händler begründeten den Anstieg mit dem Ausverkauf bei italienischen Anleihen nach dem angekündigten Monti-Rücktritt.

 
Spain's Prime Minister Mariano Rajoy attends a parliamentary session at Spanish parliament in Madrid November 28, 2012. REUTERS/Andrea Coma