Bei BMW und Audi sind Absatzrekorde für 2012 ganz nah

Montag, 10. Dezember 2012, 13:26 Uhr
 

München (Reuters) - Fast ungebremst von der Autokrise in Europa steuern die deutschen Premium-Hersteller auf ihre Rekordabsatzziele für 2012 zu.

Die Ingolstädter VW-Tochter Audi verkaufte nach Angaben von Montag von Januar bis Ende November mehr Fahrzeuge als im ganzen Jahr 2011, beim Münchner Konkurrenten BMW fehlten dazu noch rund 5000 Auslieferungen. Zugute kommt den Konzernen, dass in den beiden weltgrößten Pkw-Märkten China und USA teure deutsche Wagen weiter gefragt sind. So können Schwächen in Europa, wo die Märkte seit gut einem Jahr schrumpfen, mehr als wettgemacht werden. Auf dem Heimatkontinent setzen die Hersteller fast die Hälfte ihrer Fahrzeuge weltweit ab.

Bei Audi sank im November der Absatz im krisengeschüttelten Europa. Die größten Rückgänge verbuchten die Ingolstädter in Italien, Spanien und Frankreich, aber auch in Deutschland verkauften sie weniger Autos mit den vier Ringen. Weltweit stieg der Absatz im vergangenen Monat dagegen um elf Prozent auf 123.600 Autos. Von Januar bis Ende November kletterte die Zahl der verkauften Fahrzeuge um 13 Prozent auf 1,34 Millionen. Im Gesamtjahr 2011 waren es 1,3 Millionen Autos. Für das laufende Jahr hat sich Audi mehr als 1,4 Millionen Auslieferungen zum Ziel gesetzt.

Auch bei BMW ist der für 2012 geplante Absatzrekord in greifbare Nähe gerückt, wie Vertriebschef Ian Robertson sagte. In den ersten elf Monaten lieferte der Konzern weltweit 1,664 Millionen Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce aus (plus zehn Prozent); im ganzen Jahr 2011 waren es 1,67 Millionen. Im November steigerte der Konzern den Absatz um 23 Prozent auf 170.932 Autos weltweit. Auch in Europa stand ein Plus von fast zehn Prozent zu Buche; dazu hätten vor allem neue Modelle beigetragen, sagte eine Sprecherin. Außergewöhnliche Rabatte habe es nicht gegeben.

Wie BMW und Audi will auch der Stuttgarter Rivale Daimler in diesem Jahr so viele Pkw wie nie zuvor verkaufen. In den ersten elf Monaten stieg der weltweite Absatz um fünf Prozent auf knapp 1,3 Millionen Fahrzeuge, im November waren es 128.768 Autos.

 
The logo of German car manufacturer BMW is seen on the bonnet of a vehicle covered with water drops in Kiev March 27, 2012. REUTERS/Str (UKRAINE - Tags: TRANSPORT BUSINESS LOGO)