Post rechnet mit weiterem Ausbau des Paketgeschäfts

Samstag, 15. Dezember 2012, 13:44 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Die Deutsche Post geht von einem weiteren Wachstum des Paketgeschäfts aus.

"Wir glauben, dass das Paketgeschäft bis 2020 jedes Jahr um fünf bis sieben Prozent zulegt", sagte der Vorstandsvorsitzende Frank Appel der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe) laut Vorabbericht. Haupttreiber für diese Entwicklung sei der E-Commerce-Boom, also der Handel mit im Internet bestellter Ware. "Der Marktanteil des Online-Handels am Gesamtkonsum wird unserer Ansicht nach von sieben auf bis zu 20 Prozent steigen." Die Post will diese Entwicklung mit zusätzlichen Angeboten fördern. "Wir testen, auch Lebensmittel an die Kunden auszuliefern", sagte Appel der Zeitung. Höhere Kosten für die Verbraucher seien dadurch nicht zu befürchten. "Ob ich Güter vom Lager aus in das Geschäft bringe oder der Post übergebe, macht keinen Unterschied." Und wer Verkaufsfläche spare, könne das Geld in den Versand investieren.

Zusätzlich wolle sein Unternehmen ausprobieren, ob Kunden auf dem flachen Land Paket-Briefkästen erhalten, damit sie dort jederzeit Pakete und Waren unkompliziert empfangen und abgeben könnten. Mit dem aktuellen Weihnachtsgeschäft ist Appel sehr zufrieden. "Die Post wird zu den Festtagen sicher wieder rund 120 Millionen Karten und Briefe am Tag zustellen, doppelt soviel wie im Jahresschnitt", ergänzte er. Momentan liefere die Post mehr als fünf Millionen Pakete am Tag aus, für die letzte Woche vor Weihnachten erwartet die Post bis zu sieben Millionen Sendungen täglich. "Noch nie zuvor haben wir so viele Pakete ausgeliefert wie bisher in 2012", sagte Appel dem Blatt.

 
A man walks into a branch of German postal and logistics group Deutsche Post DHL in Bonn March 8, 2012. Deutsche Post DHL sees its sales and operating profit edging up this year, and continued growth in the coming years on the back of robust Asian demand for express delivery and supply chain services. REUTERS/Wolfgang Rattay (GERMANY - Tags: BUSINESS)